c
1-677-124-44227 184 Main Collins Street, West Victoria 8007 Mon - Sat 8.00 - 18.00, Sunday CLOSED
Image Alt

Sunday is Runday – Was ihr beim Joggen im Winter beachten solltet!

Sunday is Runday und das bleibt auch bei kälteren Temperaturen so! Denn gerade im Winter ist es wichtig, das Immunsystem zu stärken, an die frische Luft zu kommen und sich zu bewegen. Damit das Laufen auch in der kälteren Jahreszeit problemlos funktioniert, solltet ihr allerdings folgende Tipps beachten:

 

Nicht Übertreiben!

Wer bei sehr kalten Temperaturen zu lange oder zu schnell läuft riskiert einen Infekt der oberen Atemwege oder Bronchien. Besonders Laufanfänger sollten es also langsam angehen. Auch die richtige Atmung, hauptsächlich durch die Nase, ist hier besonders wichtig, um die Atemwege nicht austrocknen zu lassen.

 

Richtige Kleidung!

Viele tendieren bei kaltem Wetter dazu, sich zu warm anzuziehen. Das kann allerdings dazu führen, dass man während der Joggingrunde stark schwitzt und durch die Feuchtigkeit dann umso mehr friert. Natürlich sollte man sich aber auch nicht zu kalt anziehen, um sich nicht zu unterkühlen. Man sollte seine Kleidung so wählen, dass man beim Rausgehen leicht fröstelt. Funktionskleidung, welche den Schweiß abtransportiert, sowie ein Tuch für die Halspartie und ein Schutz für die Ohren kann von Vorteil sein. Bei den Schuhen sollte man auf ein gutes Profil der Sohlen achten, um auf gefrorenen Stellen nicht auszurutschen.

 

Ausreichend Aufwärmen!

Das Aufwärmen sollte gerade bei kaltem Wetter nicht vernachlässigt werden, um den Körper vor großer Anstrengung auf Arbeitstemperatur zu bringen. Wer sich nicht ausreichend erwärmt riskiert Krämpfe, Muskelzerrungen, oder ähnliche Verletzungen.

 

Gefahr durch Dunkelheit!

Im Winter ist die Zeitspanne mit Tageslicht sehr kurz und im Dunkeln Laufen kann mehrere Gefahren mit sich bringen. Um die Verletzungsgefahr zu minimieren sollte man immer auf beleuchteten Wegen, oder mit Kopflampe joggen gehen. Außerdem sollte man auf helle und am besten reflektierenden Kleidung achten, um von Autofahrern gesehen zu werden.

 

Viel trinken!

Durch die Heizungsluft, sowie die kalte Luft draußen, sind die Atemwege und Schleimhäute oft gereizt und anfälliger für Bakterien und Viren. Daher sollte man ausreichend trinken, um die Durchblutung zu fördern und die Schleimhäute feucht zu halten. Auch Muskelkrämpfen, welche durch die kalte Luft gefördert werden, kann somit vorgebeugt werden.