c
1-677-124-44227 184 Main Collins Street, West Victoria 8007 Mon - Sat 8.00 - 18.00, Sunday CLOSED

Welche Schuhe sollte man beim Krafttraining tragen?

Das Thema Sportschuhe wird von vielen oft unterschätzt. Dabei sind die richtigen Sportschuhe nicht nur wichtig, um Fehlbelastungen bzw. Verletzungen zu vermeiden, sondern auch um bestmögliche Trainingsleistung zu erbringen.

Diese Schuhe eher meiden

Häufig sieht man Personen, die mit Laufschuhen, schicken Alltagsschuhen (Nike Frees, Adidas Boost etc.) oder Basketballschuhen trainieren – wovon eher abzuraten ist. Denn diese haben meist eine sehr dicke Sohle bzw. Dämpfung, wodurch der Kontakt zwischen Füßen und Boden unterbrochen wird und ein Teil der Energie verpufft. Dies reduziert die Effizienz der Kraftübertragung und noch schlimmer die Fußstabilität. Und die Fußstabilität ist aber gerade beim Training mit freien Gewichten essentiell.

Diese Schuhe sind zu empfehlen

Beim Krafttraining sind Schuhe mit flacher Sohle ohne großartige Dämpfung sehr gut geeignet. Dazu zählen zum Beispiel Chucks, Converse, Nike Metcons oder zur Not barfuß bzw. mit Socken. Dies garantiert einen festen, stabilen Stand.

Wer regelmäßig und vor allem schwer beugt, kann zudem über sogenannte Gewichtheberschuhe nachdenken. Denn beim Ausführen von Kniebeugen liefern richtige Gewichtheberschuhe viele Vorteile. So verlagern sie den Körperschwerpunkt nach vorne, sorgen so für mehr Standfestigkeit bzw. Stabilität und unterstützen durch einen soliden Kontakt zum Boden ideal den Krafttransfer! Die Anschaffung ist also durchaus eine Überlegung wert.

Fazit

Das richtige Schuhwerk ist nicht nur für die Fußgesundheit wichtig, sondern auch für optimale Leistungsfähigkeit im Training. Dementsprechend ist es empfehlenswert, sich das passende Schuhwerk für das Krafttraining anzuschaffen.