c
1-677-124-44227 184 Main Collins Street, West Victoria 8007 Mon - Sat 8.00 - 18.00, Sunday CLOSED

Lifestyle

Es gibt Fettdepots, die relativ “einfach” oder eher schwieriger loszuwerden sind. Dies ist jedoch genetisch festgelegt und beeinflussen kann man diese Verteilung nicht. Primär muss der gesamte Körperfettanteil reduziert werden, um auch das hartnäckige Fettgewebe loszuwerden. Allerdings kann man keinen Einfluss darauf nehmen, welche Fettdepots wann abgebaut werden. Durch die “richtige” Ernährung, effektives Training und viel Geduld können jedoch die besten Voraussetzungen geschaffen werden.

Die Waage sagt zwar relativ wenig darüber aus, ob man kurzfristig Fett zu- oder abnimmt, aber sie zeigt langfristig gesehen eine Tendenz. Empfehlenswert ist allerdings, die Wochendurchschnitte statt Tageswerte miteinander zu vergleichen. Sprich, wie oben beschrieben sein Gewicht täglich aufzuschreiben und dann den Wochendurchschnitt des Gewichts auszurechnen. Dieser Durchschnittswert wird dann mit dem Durchschnittswert der nächsten Woche verglichen.

Es gibt diverse Empfehlungen in Sachen Ernährung. So viele unterschiedliche Meinungen und Systeme: Low Fat, Low Carb, Paleo, Intermittent Fasting und viele mehr. Kein Wunder, dass viele vollkommen überfordert sind bzw. gar nicht wissen, was sie glauben sollen und was nicht. Machen Kohlenhydrate dick? Darf ab 18 Uhr nichts mehr gegessen werden? Was sollte überhaupt gegessen werden und wie viel? Dabei sollte die Ernährung gar nicht so kompliziert sein und erstrecht keine Wissenschaft daraus gemacht werden! Aus diesem Grund sollen in diesem Artikel wichtige Fakten über eine erfolgreiche Ernährung genannt

Trotz strikter Ernährung und intensivem Training kommt es zu keinem sichtbaren Erfolg? Die Waage steht still und auch am Spiegelbild ändert sich nicht viel? Der Diät-Frust macht so manchen Vorsatz schnell wieder vergessen. Doch warum ist das so? Typische Fehler, die das Abnehmen behindern und worauf es wirklich ankommt.

Zwei bis Drei Liter Wasser pro Tag – so lautet eine allgemeine Faustregel, wenn es um die Flüssigkeitszufuhr geht. Doch ganz so einfach ist es nicht. Wie viel Wasser man täglich benötigt, hängt nämlich von diversen Faktoren ab. Im folgenden Artikel soll geklärt werden, warum eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr wichtig ist, wie hoch der Wasserbedarf wirklich ist und welche Bedeutung es für den Sport hat.